Bei der Ergometrie handelt es sich um exakt dosierte und kontrollierte Untersuchung des Herz-Kreislaufsystems, die im Rahmen einer Gesundheitsüberprüfung und zur Beurteilung der sportlichen Belastbarkeit bzw. zur Überprüfung der Wirksamkeit eines Ausdauertrainings durchgeführt wird. Mit einem Stufentest auf einem Fahrradergometer wird ausgehend von einer festgelegten Anfangsbelastung die Belastung kontinuierlich in gleichen Zeitabschnitten gesteigert wird. Die Belastung wird angegeben in Watt für Leistung. Neben Alter und Körpergewicht erfolgt eine Beurteilung der Belastbarkeit anhand der Herzfrequenz unter Kontrolle des Blutdrucks. Die Auswertung erfolgt auf der Grundlage des PWC-Wertes (Physical work capacity, WAHLUND 1948), wobei die Belastung bei einer bestimmten Herzfrequenz dem Körpergewicht unter Berücksichtigung des Geschlechts gegenüber gestellt wird.